Day-Trading-Optionen sind in den letzten Jahren aus mehreren Gründen immer beliebter geworden.

Die Chance auf eine viel höhere Rendite ist der Hauptgrund. Optionen bieten mehrere andere Vorteile und sind, wenn sie sinnvoll eingesetzt werden, eine hervorragende Möglichkeit, Tageshändlern beim Erreichen ihrer finanziellen Ziele zu helfen.

Wenn Sie Day-Trading-Optionen in Betracht ziehen, sind Sie hier richtig. Im Folgenden erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, um loszulegen, einschließlich der Gründe für den täglichen Handel mit Optionen, deren Handel und der zu beachtenden Tipps.

Was sind Optionen?

Optionen sind Verträge, die dem Inhaber entweder das Recht, aber nicht die Verpflichtung zum Kauf oder Verkauf eines Lageroder andere Finanzinstrumente zu einem bestimmten Preis innerhalb eines bestimmten Zeitraums, in der Regel einige Wochen oder Monate.

Arten von Optionen

Es gibt verschiedene Arten von Optionen für Händler, die auf verschiedene Arten kategorisiert werden können. Die zwei beliebtesten Kategorien von Optionen unter Händlern, aus denen alle Optionsgeschäfte aufgebaut sind, sind Anrufoptionen und Put-Optionen.

  • Ein Vorrat Anrufoption gibt dem Inhaber das Recht (aber nicht die Verpflichtung), eine Aktie bis zu einem bestimmten Datum (dem Verfalldatum) zu einem bestimmten Preis (dem Ausübungspreis) vom Verkäufer zu kaufen. Der Wert einer Call-Option steigt, wenn der Kurs der zugrunde liegenden Aktie steigt.
  • Ein Vorrat Put-Option gibt dem Inhaber das Recht, eine Aktie vor Ablauf des Verfallsdatums zu einem vereinbarten Ausübungspreis zu verkaufen. Der Wert einer Put-Option fällt, wenn der Kurs der zugrunde liegenden Aktie fällt.

Warum sollten Sie Day-Trade-Optionen

Nachdem wir die Grundlagen behandelt haben, wollen wir uns ansehen, warum Sie täglich mit Aktienoptionen handeln sollten.

Erstens sind die Handelsoptionen einfach. Es ist nur so, als würde man Aktien kaufen und verkaufen. Sie wählen einen Streik und Ablauf für die Optionen, die Sie kaufen möchten, und klicken auf die Schaltfläche „Kaufen“!

Handelsoptionen bieten Ihnen auch die Möglichkeit, auf beiden Seiten des Marktes zu agieren, da Sie sowohl Call- als auch Put-Optionen kaufen und verkaufen können. Daher können Sie einen Großteil Ihres Kapitals abschirmen, falls auf der kurzen oder langen Seite etwas schief geht.

Zweitens können Optionshändler mit ein wenig Geld eine sehr gute Rendite erzielen, da sie das Hebeloptionsangebot nutzen können.

Wenn Sie als Börsentageshändler ein anständiges Einkommen erzielen möchten, müssen Sie höchstwahrscheinlich mit einem anständigen Geldbetrag beginnen. Aber Sie können dank der Hebelwirkung mit viel weniger Geld anfangen, wenn Sie Optionen anstelle von Aktien handeln.

Optionen für den Tageshandel

Der Optionshandel galt einst als Domäne der Wall Street-Elite. Die zunehmende Verbreitung von Online-Brokern bedeutet jedoch, dass heutzutage nur noch ein kleiner Starter-Fonds und ein wenig Know-how erforderlich sind, um in den Optionshandel einzusteigen.

Für die täglichen Handelsoptionen benötigen Sie einige grundlegende Tools:

In erster Linie ist es vorzuziehen, zwei Monitore zu haben, aber nicht notwendig. Der Computer sollte über einen ausreichend schnellen Prozessor und ausreichend Speicher verfügen, um Abstürze oder Verzögerungen bei der Ausführung Ihrer Handelsprogramme zu vermeiden.

Um mit Optionen handeln zu können, müssen Sie einen Online-Broker finden, der Optionen wie bietet TradeStation oder TD Ameritrade.

  • Eine zuverlässige und relativ schnelle Internetverbindung

Options-Day-Trader sollten mindestens eine ADSL- oder Kabel-Internetverbindung verwenden. Obwohl die Geschwindigkeiten bei diesen Arten von Diensten tendenziell variieren, ist es wichtig, mindestens ein Internetpaket der mittleren Preisklasse anzustreben. Weitere Informationen zur Internetgeschwindigkeit finden Sie hier Hier.

Tipps für Handelsoptionen

Hier sind einige wichtige Tipps, die Sie beachten müssen, um ein erfolgreicher Options-Daytrader zu werden.

  1. Entwickeln Sie eine robuste Handelsstrategie

Einer der schlimmsten Fehler, die Daytrader machen, ist der Einstieg in einen Optionshandel ohne Strategie. Wenn Sie eine solide Strategie für Day-Trading-Optionen entwickeln, können Sie diese unter vielen Marktbedingungen einsetzen und Sie informieren, wann Sie Ihr Geld nicht in den Optionsmarkt stecken sollen.

  1. Wählen Sie einen Broker, der Ihrem Budget entspricht

Day-Trading-Optionen können ziemlich teuer sein, wenn es um Maklergebühren und -provisionen geht. Zum Glück viele Makler, darunter Charles Schwab und T. D. Ameritrade bieten ab sofort provisionsfreien Online-Handel für Optionen, Aktien und Exchange Traded Funds (ETFs) an.

  1. Investieren Sie in eine gute Ausbildung im Optionshandel

Bevor Sie mit dem Handel mit Optionen beginnen, müssen Sie über die spezifischen Informationen verfügen, die zum Gewinnen erforderlich sind. Sie müssen in Bildungsressourcen investieren, die langfristige Ergebnisse aufweisen, wenn Sie Ihre Erfolgschancen wirklich steigern möchten.

Nachteile von Day-Trading-Optionen

Obwohl Day-Trading-Optionen in vielerlei Hinsicht großartig sind, weisen sie die folgenden Nachteile auf:

  • Illiquidität: Einige dünn gehandelte Aktienoptionen weisen breite Geld-Brief-Spreads auf. Dies bedeutet, dass ein Daytrader zum hohen Preis des Spreads kauft und zum niedrigen Preis des Spreads verkauft.
  • Es ist auch schwierig zu wissen, wann die großen Bewegungen stattfinden werden
  • Day-Trading-Optionen erfordern auch mehr tägliche Vorbereitungsarbeit, da Händler größere Beobachtungslisten von Aktien einsehen müssen, da sie nicht wissen, welche Namen an einem bestimmten Tag aktiv sein werden
  • Wenn Sie Day-Trading-Optionen planen, müssen Sie bestimmte Margin-Anforderungen erfüllen, die von den Sicherheitsaufsichtsbehörden festgelegt wurden.

Endeffekt

Ob Risikominderung, Einkommenssuche oder bloße Spekulation über Preisbewegungen – die Menschen handeln heutzutage mit Optionen in Rekordzahlen.

Day-Trading-Optionen sind für manche Menschen attraktiv, da sie häufig die Möglichkeit bieten, Verluste leichter zu reduzieren, und in der Regel eine geringere Anfangsinvestition erfordern.

Indem die potenziellen Renditen des Tageshandels mit den Vorteilen des Optionshandels kombiniert werden, haben Händler viele Möglichkeiten für potenzielle Gewinne.



Quelle: Fresh off the Blog – Warrior Trading

Categories: Investieren

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: